haben Wilma besucht


Wilma,ein wunderhübsches Westiemädchen

geboren am 01.03.2008 begleitete mich bis zum 07.11.2017

9 1/2 Jahre waren wir unzertrennlich
Es war ein trauriger und schmerzvoller Abschied
 
 
Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist ein Dummkopf. Aber wer sie weiß und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher.
Zitat: Bertold Brecht


Erfahrungsbericht über die Tierärzte von Wilma.



 
 

Wenn Liebe einen Weg zum Himmel fände und Erinnerungen Stufen hätte, würde ich hinaufsteigen und dich zurückholen

 Am 07. 06. 2017, sind es genau 7 Monate ohne Dich. Der Schmerz begleitet mich bis zum heutigen Tag.
Der Schmerz, weil Du gelitten hast.
Mein kleines Westiemädchen, ich habe Dir ein Versprechen gegeben und das halte ich ein.





Das mein Westiemädchen die aufg
eführten Medikamente bekommen hat, kann ich jederzeit belegen.
In der Kleintierpraxis wurde ich nicht darüber aufgeklärt, welche Medikamente mein Westiemädchen bekommt.
Ich hatte Vertrauen. Vertrauen, dass mein Westiemädchen mit Ihrem Leben bezahlt hat.
Das werde ich mir nie verzeihen.



Mein  kleines Westiemädchen Wilma bekommt in der Kleintierpraxis ........     Finadyne RPS 83 mg/ml"  injiziert.Zulassung nur für Rinder,Pferde, Schweine. 
https://www.msd-tiergesundheit.de/Products/Finadyne_RPS/Finadyne_RPS.aspx

Weiter bekam Wilma "Cobactan 2,5%" injiziert. (Reserveantibiotikum weil starke Nebenwirkungen.) Zulassung für Rinder und Schweine.
https://www.msd-tiergesundheit.de/products/cobactan_25/cobactan_25.aspx

Weitere Medikamente die Wilma auch in dieser Kleintierpraxis bekam:


Novalgin Zäpfchen 300 mg ( Metamizol ) zugelassen für Kinder und Erwachsene, nicht zugelassen für Hunde
Kinder mit einem Körpergewicht von 16 bis 23 Kilogramm bekommen ein Zäpfchen mit 300 mg
Mein Westiemädchen hatte nur noch ein Gewicht von 9,7 Kilogramm, als es verordnet wurde.
Metamizol wird aufgrund der möglichen Nebenwirkungen, nur noch selten verordnet.

Posifenicol C 1% Augensalbe = Reserveantibiotikum aus der Humanmedizin = hat Wilma auch bekommen. Keine Zulassung für Hunde
Auf der Dokumentation der Tierärztin ist auch eingetragen: Wilma hat MCP Hexal Tropfen/Lösung 1 mg/ml bekommen. Es gibt diese Tropfen nicht auf dem Markt, MCP HexalTropfen/Lösung 1mg/ml haben keine Zulassung. Hexal hat dieses Medikament ( nach 2014 ) nicht wieder auf den Markt gebracht. Ausserdem bekam Wilma "MCP Hexal Injekt" injiziert. Ein Präparat aus der Humanmedizin. Nicht zugelassen für Hunde.

Aufklärung zu MCP Tropfen ( Humanpräparat ) 2014 mußten alle Hersteller von MCP Tropfen über 4 mg, dieses Präparat vom Markt nehmen, wegen gravierender Nebenwirkungen. Zugelassen wurden nur noch MCP Tropfen/Lösung mit 1mg/ml. Von Hexal gibt es diese Tropfen nicht. 
Hexal hat keine neue Zulassung beantragt für Hexal MCP Tropfen/Lösung 1mg/ml.


Was also hat mein Westiemädchen bekommen???

https://www.onmeda.de/Medikament/MCP+HEXAL+Tropfen--wirkung+dosierung.html
https://www.kvwl.de/arzt/verordnung/arzneimittel/info/invo/mcp_metoclopramidhaltige_arzneimittel.pdf



https://de.wikipedia.org/wiki/Chloramphenicol = Inhaltsstoff - Posifenicol C 1 % Augensalbe - Aufklärung


Wilma hat diese Welt verlassen weil sie wegen schwerer Herzinsuffiziens und Lungenödem erlöst werden mußte.






https://www.youtube.com/watch?v=aza2Vi0bfPA&feature=youtube_gdata_player  nie wieder Spot-on Präparate für den Hund
 
 
 https://kommstdu-hierher.de/wurmkur-oder-kotprobe/