Traurige Geschichte

Falsche Diagnosen, zu viel Antibiotika und Cortison und letztendlich das festgestellte Herzgeräusch falsch eingeschätzt.
Das kostete meiner Wilma das Leben.
Ich sterbe jeden Tag ein bischen mehr, weil sie nicht mehr bei mir ist. Wir beide waren unzertrennlich, ein eingespieltes Team.
Meine Tierärzte haben zwei Leben zerstört Ich kann ohne mein Westiemädchen nicht leben.

Sie war ein intelligentes, aufmerksames 
Westiemädchen. Ein charmanter Charakter und auch ein dickköpfiger Westie. Sie wußte genau wie sie ihren Kopf durchsetzen konnte.
Als ich sie damals sah, habe ich mich sofort in sie verliebt, wir waren ein Herz und eine Seele.
Sie tobte mit mir über die Wiesen und gab mir (meistens) die Richtung vor. Die Sonnenliege auf dem Balkon gehörte Wilma, da durfte Frauchen nicht rauf, auch nicht nur ein bischen. Den Hundefriseur liebte Wilma gar nicht. Also hat Frauchen Bücher gekauft, Scheren, Schermaschine und alles was dazu gehört. Der Anfang war schwer. Bis wir ein eingespieltes Team waren, verging einige Zeit. Sie liebte es frisch frisiert zu sein und schaute mich dann ganz stolz an, natürlich gab es als Belohnung ein Leckerlie.
Mit anderen Hunden hatte sie nicht viel im Sinn, kurz begrüßen, das reichte ihr.
Als Welpe ist sie immer schon ihre eigenen Wege gegangen ( erzählte mir damals die Züchterin) nie mit den anderen Welpen.  Und in diese kleine Aussenseiterin habe ich mich damals verliebt. Sie war etwas zarter als die anderen Welpen und hatte auch weiches, wuscheliges Fell. Als sie 12 Wochen alt war kam sie zu mir.
   Erst viel später wurde mir klar warum Wilma eine Aussenseiterin war und nichts mit anderen Hunden im Sinn hatte. Sie kannte es nicht und somit auch nur auf mich fixiert.
Sie war ein kleines, empfindliches und sensibles Westiemädchen. Und endlich war jemand da, der sich um sie gekümmert hat.
Meine Liebe zu ihr war riesengroß - das spürte sie - und hat es auch auf ihre Art und Weise ausgenutzt. Sie war wunderhübsch und hatte schönes, weisses Fell. Spitznamen wie Schneeflocke oder Eisbär bekam sie aus der Nachbarschaft.
Leider mochte sie keine Kinder, die hat sie dann angebellt oder auch angeknurrt, wenn sie Wilma streicheln wollten.