Wilmas Katastrophenjahr 2015               Sehverlust und Fehldiagnose    

Mittwoch, 05.08.2015
Wilma bekam von mir Exspot 1,0 mg in den Nacken geträufelt
Donnerstag, 06.08.2015
Mit Wilma zum Tierarzt wegen Flohbefall, dort bekam sie 1 Injektion s.c./i.m. Melosulute 0,4 ml
mitgenommen habe ich Milpro 2,5 mg/ 2 Tabl./Wurmkur. Die gab ich Wilma ein paar Tage später.

Zwischenzeitlich, bis zum 25.09.2015, hatte Wilma merkwürdige Zuckungen. Die konnte ich mir nicht erklären.

Freitag, 25.09.2015
Mit Wilma zum Tierarzt, sie hatte rote und entzündete Haut. Blutentnahme erfolgte auf meinen Wunsch.
Folgende Medikamente wurden injiziert: Duphamox 1 ml und Melosolute 0,4 ml s.c./i.m.
Folgende Medikamente wurden ihr verordnet: 6 Tabl. Clavaseptin 250 mg, 10 Tabl. Apoquel 5,4 mg, 1 OP Advocate 250 mg,
Isaderm Gel 15 mg

Am Abend bekam Wilma von mir Advocate 250 mg in den Nacken geträufelt.

Samstag, 26.09.2015
Morgens gab ich Wilma 1/2 Tablette Clavaseptin und 1/2 Tablette Apoquel, Isaderm-Gel aufgetragen rund um den Po, gerötete Haut
Abends   gab ich Wilma 1/2 Tablette Clavaseptin und 1/2 Tablette Apoquel, Isaderm-Gel aufgetragen rund um den Po, gerötete Haut

Sonntag, 27.09.2015
Morgens gab ich Wilma 1/2 Tablette Clavaseptin und 1/2 Tablette Apoquel, Isaderm-Gel aufgetragen rund um den Po, gerötete Haut
Die einzelnen Gaben wurden so von der Tierärztin vorgeschrieben, daran habe ich mich gehalten.
Ungefähr 1 1/2 - 2 Stunden später ging ich mit Wilma spazieren. Nach ca. 10 Minuten blieb sie stehen und speichelte sehr, sehr stark.
Es lief nur so . Ich beugte mich zu ihr runter um zu sehen was passiert ist. Ich sah ihre Augen und riesengroße Pupillen. Ich wischte ihr den Speichel ab und wollte wieder zurück. Sie hatte keine Orientierung mehr und lief überall gegen. Ich nahm sie auf den Arm, habe sie getragen.
Zu Hause angekommen setzte ich sie in die Badewanne, habe sie eingeschäumt und ordentlich abgeduscht. Ich bin einfach meiner Intuition gefolgt.
Dann große Handtücher genommen und habe sie gründlich abgerubbelt. Sie lag dann in ihrem Bettchen, mit zig Decken und hat geschlafen. Ständig habe ich ihren Atem kontrolliert. Sie blieb ruhig.

Montag, 28.09.2015
Mit Wilma zur Tierärztin. Schilderung der Problematik und dann wurden die Blutwerte vom 25.09.2015 besprochen.
Natrium  154 mg/dl   Kalium  4,5 mg/dl    Na+Ka  33
Die Leberwerte waren erhöht (ALKP auf 455) also wurde Ultraschall durchgeführt=vergrößerte Leber fast bis zum Bauchnabel.
Retikulozyten erhöht auf 159,4.

Clavaseptin wurde ausgetauscht gegen 6 Tabl. Baytril flavour 50 mg. 1 x tgl. 1 Tabl. Weiter bekam Wilma 2 x tgl. morgens und abends 1/2 Tabl. Apoquel und Isaderm-Gel aufgetragen. Die Augen von Wilma wurden mit einer Spaltlampe untersucht. Kommentar der Tierärztin: Wilma kann hell und dunkel unterscheiden......Wilma hatte einen Sehverlust erlitten. Äusserlich waren ihre Augen in Ordnung, es hatte sich im Gehirn abgespielt. Sehnerventzündung durch die vielen Medikamente...
Und wieder Blutentnahme.

Dienstag, 06.10.2015
Mit Wilma zur Tierärztin. Das war ein dramatischer Tag, wir waren ca. 2 1/2 Stunden in der Praxis. Was Wilma durchgemacht hat, kann ich nicht beschreiben.
Besprechung der Blutwerte v. 28.09.2015. Die Werte Natrium 155 mg/dl  Kalium 6,4 mg/dl    Na+/Ka   24 
Wieder Blutentnahme. Nach einer Stunde: Natrium und Kalium wie 28.09.2015. Aber der Cortisolwert absolut niedrig, auf 0,5 ug/dl
Diagnose der Tierärztin: Morbus Addison und ebenso hgr. Hepatose. Ich sollte schnell "Florinef" besorgen in der Apotheke, weil Wilma Morbus Addison hatte.
Inzwischen würde ein EKG bei Wilma durchgeführt. Auch bekam sie Dexamethason injiziert. Florinef kann man aber nicht einfach aus der Apotheke holen, es muss bestellt werden und dauert ein paar Tage. Es kommt aus dem Ausland, weil in Deutschland gibt es dieses Medikament nicht.  Das hat die Tierärztin nicht gewußt???
Untersuchung beim EKG ergab: keine Auffälligkeiten. (Später behauptete die Tierärztin vor der Tierärztekammer, ein EKG wurde nie durchgeführt, steht nur versehentlich auf der Rechnung.) Das Medikament "Florinef" = Fludrocortison, hatte sie nicht vorrätig ( wird im Kühlschrank aufbewahrt). Weil Wilma schlechte Leberwerte hatte, gab sie mir 30 Tabl.Legavit Komplex mit.
Wilma war völlig gestresst und schlapp. Und ich wußte nicht wo mir der Kopf stand.

Mittwoch, 07.10.2015

Mit Wilma zur Tierärztin. Kontrolle und wieder Blutentnahme. ( Ich glaube Wilma hatte schon ein Trauma) Natrium auf  153 mg/dl  Kalium  4,7 mg/dl 
und Na+/Ka 33  Die Tierärztin gab mir nun 100 Tabl.  Florinef =  ca. 35,00 € mit (was sie doch ganz plötzlich im Kühlschrank gefunden hat). Und Prescription Diet
Canine k/d Futter mit für Wilma. Nur ganz nebenbei, dieses Futter kostete, 5 kg fast 50,00 €. ( Wilma bekam davon Durchfall)
Ich fasse zusammen: Angefangen am 25.09.2015 - 07.10.2015 hatte meine Wilma einen Sehverlust erlitten und nun Morbus Addison.
Von den schlechten Leberwerten (eindeutig durch Antibiotika und Co.) will ich gar nicht reden.....Nun bekam Wilma also tgl. 2 Tabl. Florinef 0,1 mg
Meine Anmerkung: auf die Na+/Ka 33  Werte achten, da hatte Wilma noch kein Florinef bekommen. Erst danach.
Zu Hause bekam Wilma dann um 15.00 Uhr 2 Tabl. Florinef und dann täglich.

Mittwoch, 14.10.2015

Mit Wilma zur Tierärztin. Wieder Blutentnahme. Natrium 151 mg/dl  Kalium 5,5 mg/dl   Na+/Ka  27   Cortisolwert nun auf 1,3 ug/dl angestiegen.
(Meine Anmerkung: sehr merkwürdige Blutergebnisse. Ich habe mich damit intensiv beschäftigt. Die Blutwerte v. 25.09./06.10./07.10/14.10.2015 geben
Rätsel auf.

Am 03.12.2015
Mit Wilma eine andere Tierärztin aufgesucht und die Situation geschildert. Ultraschalluntersuchung ergab vergrößerte Leber, aber sonst ok.
Sehverlust wurde bestätigt. Blutentnahme. Und jetzt die Überraschung: Der Cortisolwert war unter Florinef  angestiegen auf: 5,5 ug/dl
Ab sofort 1 Tabl. weniger Florinef.

Am 10.12.2015
Mit Wilma wieder zur Tierärztin. Blutentnahme. Der Cortisolwert war unter nur noch 1 Tabl. Florinef angestiegen auf 8,4 ug/dl 
(Höchste Referenzwert: 4,5 ug/dl)
Florinef wurde sofort abgesetzt.

Am 15.12.2015
Mit Wilma wieder zur Tierärztin. Blutentnahme. Kalium 4,75 mg/dl.
Eindeutige Diagnose: Wilma hat kein Morbus Addison. Also hat sie über 2 Monate "Florinef- Fludrocortison" bekommen ohne jeglichen Grund.
Durch viel zu hoch dosierte Medikamente einen Sehverlust erlitten.